YOGA > Workshops

 YOGA und dein Gehirn

ein Gastworkshop mit Thomas Wesselhöft (Hari Jiwan Singh)

In diesem Workshop geht es darum

Der Kurs richtet sich selbstverständlich an alle Interessierten. Menschen, die aktuell ihr Hirn auf Vordermann bringen wollen, weil eine Prüfung ins Haus steht, sind genauso angesprochen wie Yogapraktizierende oder Menschen, die einfach etwas für die Gesunderhaltung ihres Gehirns tun wollen. Gleichzeitig kann die Veranstaltung auch als eine Fortbildung für Yogalehrende gesehen werden.

Thomas Wesselhöft ist Heilpraktiker und Ausbilder für YogalehrerInnen.
https://www.thomas-wesselhoeft.de/

Kundalini Rising 2017

Unter der Überschrift Kundalini Rising unterrichte ich Miniworkshops mit den Rebirthing Kriyas von Yogi Bhajan. Immer ist dies eine Möglichkeit, sich in einer tiefgreifenden Form von überholten Vorstellungen, Prägungen und Verhaltensweisen zu verabschieden und auf diese Weise Neues einzuladen, was dann vielleicht besser zu einem passt, in die augenblickliche Lebenssituation oder wofür man endlich genug Lebensmut hat.

Eine der interessanten Rebirthing-Yoga-Kriyas steht immer im Mittelpunkt des Workshops und wird umrahmt von verschiedenen Techniken der Selbsterforschung.

Auch wenn die Kriyas in gewisser Weise aufeinander aufbauen, steht doch jede für sich und so steht dann auch jeder Workshop für sich. Man kann alle machen oder an einzelnen teilnehmen und hat jedesmal einen Effekt.

Kundalini Yoga Vorkenntnisse sind von Vorteil.

Kundalini Rising 2016


Bei diesem Kundalini Yoga-Kurs geht es darum, sich in einer tiefgreifenden Form von alten Vorstellungen, Prägungen und Verhaltensweisen zu befreien und seinem Leben insgesamt eine neue, andere, gesündere und authentische Richtung zu geben.
Es ist eine sogenannte Rebirthing Reihe, die Yogi Bhajan seinerzeit in Folge unterrichtet. Es handelt sich um einen inneren Hausputz und wirkt tatsächlich wie eine Art Neugeburt.

Kundalini Vorkenntnisse sind von Vorteil.

Februar 2016

Großer Workshop mit Satya Singh aus Hamburg in Leipzig

7 Schritte eine Krise zu durchqueren –
Masterclass

Wir alle geraten immer wieder in Lebenskrisen. Das ist schier unvermeidlich. Manche Krisen schütteln uns, weil wir sie unangenehm finden, andere sind mit großer Freude und Aufregung verbunden. In jedem Fall ist eine Krise Chance und Herausforderung. Kundalini Yoga hält einiges bereit, den Schwierigkeiten einer Krise konstruktiv zu begegnen und das Beste daraus zu machen. Darum geht es in diesem Kurs.

Du lernst:

Satya Singh ist in Holland geboren und aufgewachsen und betreibt Kundalini Yoga seit 1974. Er war direkter Schüler von Yogi Bhajan und ist Autor mehrerer Bücher über KY. Auch hat er verschiedene MantraCDs herausgebracht. Vor allem aber ist er Kundalini Yogalehrer und Kundalini Yoga Lehrerausbilder der ersten Stunde.

In einem Kurs mit Satya Singh kommst Du der Quelle des Kundalini Yoga sehr nahe und diese Chance solltest du Dir keinesfalls entgehen lassen!

Mitzubringen: ggfs. eigene Yogamatte, Decke, Sitzkissen, Wasser/Tee und etwas für das gemeinsame Frühstück am Sonntag, einen Imbiss für die Mittagspause. (Es gibt im Umkreis aber auch verschiedene Möglichkeiten preiswert zu essen.)

Infos und Anmeldung bei mir. Anmeldung schriftlich und verbindlich, Vorausüberweisung mit dem Betreff Satya Singh, Anmeldung gilt mit Eingang der Anmeldegebühr und die Plätze werden entsprechend vergeben.

Yogis ohne Erfahrung in Kundalini Yoga, sollten vorher entweder in den Anfängerkurs bei mir kommen oder bei mir oder den zahlreichen KollegInnen in der Stadt den Unterricht besuchen.

Dezember 2015

MiniWorkshop: Shuniya - Stille

Shuniya heißt die Stille. Wenn man lange genug in einer meditativen Haltung verweilt, kommt man früher oder später im meditativen Raum der Stille an. Kundalini Yoga hält Übungen bereit, die helfen zum einen, diesen meditativen Raum, den ich auch den undifferenzierten Raum nenne, schneller zu erfahren. Andere Übungen helfen, die Erfahrung des Verweilens in diesem Raum zu vertiefen. Wiederholung dieser Übungen über 40 oder 90 Tage helfen, diese erfahrung stabil werden zu lassen.

Wir üben eine vorbereitende Kriya und mehrere Meditationen, die die Erfahrung von Shuniya beschleunigen. Eine gute Vorbereitung für alle, die sich für Sat Nam Rasayan interessieren, aber auch für alle, die einfach gerne meditieren.

Oktober 2015

MiniWorkshop: Augenyoga

Besonders wenn es um Weit- und Kurzsichtigkeit geht, kann Yoga für die Augen Wunder wirken, denn diese Formen der Fehlsichtigkeit hat zu tun mit den Augenmuskeln. Wie üben also exakt diese Muskulatur zu trainieren. In den AugenYogaKriyas wechseln sich Übungen, die die Augen entspannen ab mit solchen, die die Muskulatur trainieren.

Ein Kurs für alle, die viel am Computer hocken oder sowieso von Hause aus fehlsichtig sind. Auch wenn du schon mal einen Augenyogakurs gemacht hast, komm nochmal dazu. Wiederholung hilft der Erinnerung auf die Sprünge, denn auch das Augenyoga wirkt vor allem dann, wenn man regelmäßig übt. Dafür gibt es ein schönes Handout inklusive.

Februar 2015

Tag zur Selbsterforschung

Vom Umgang mit der Angst vor dem eigenen Sterben

Einer der Menschen, von denen ich – teils durchaus widerwillig - einiges über Krankheit und Gesundheit, über das Leben und Sterben gelernt habe, ist Wolf Büntig. Das liegt wohl daran, dass er Manches treffend und kurz auf den Punkt gebracht hat. So ist mir auch der folgende Satz im Gedächtnis haften geblieben: „Verdrängen und verleugnen ist der zweitbeste Weg.“
Was nun die zutiefst menschliche Angst vor dem Sterben betrifft, so wählen die meisten von uns diesen zweitbesten Weg und kommen damit sehr lange gut zurecht. Doch über kurz oder lang holt jeden von uns diese Angst ein und es kommt die Zeit, sich ihr zu stellen. Bleibt es dann weiterhin bei der Abwehr, wird das Sterben am Ende oft ein harter und schmerzlicher Kampf. Nähern wir uns der Angst und nehmen wir das Sterben als zum Leben zugehörig an, wächst die Chance für einen sanften und leichten Übergang.
Dieser Zusammenhang bewegt mich, in unregelmäßigen Abständen immer mal wieder ein Tagesseminar zum Thema Tod und Sterben zu gestalten.
Diesmal soll die Angst vor dem Sterben im Mittelpunkt der gemeinsamen Arbeit stehen. Wir wollen sie kennenlernen und ihr ins Angesicht schauen. Gar nicht so selten verliert sie so an Bedrohlichkeit und wir werden gut bekannt und manchmal und mit der Zeit sogar gut Freund.
Wie auch sonst nutzen wir Übungen aus dem Kundalini Yoga, verschiedene Methoden der Selbsterfahrung und Selbsterforschung sowie Entspannung und Meditation. 

Dezember 2013

Jappa Meditation zum Jahresende

"... in Wahrheit ist es Liebe ..." 

Es geht um Toleranz als Grundlage für mitfühlende Beziehungen. Um die Liebe zu heilen, gibt es einen Weg, der den Grundsätzen der Sat Nam Rasayan Heilkunst entspricht:

Erlaube alle Empfindungen und vertraue auf dein Gefühl.
Lass deine Vorstellungen los
Alles darf sein

Der Kurs geht über einen Abend und einen Tag, so dass genug Zeit ist, Yogaübungen kennenzulernen und zu üben, die uns die nötige Stabilität geben toleranter zu sein und damit froher und entspannter in unseren Beziehungen.
Wir werden Sat Nam Rasayan, die Yoga Heilkunst, entweder kennenlernen oder auffrischen. Auch für Fortgeschrittene ist der Kurs geeignet, weil wir bei den Übungen am Kursthema bleiben. Es wird ein Abend und ein Tag für Heilung sein.

KUNDALINI RISING 2013

Du bist eingeladen zu einer einer längeren Mantra-Meditation zum Jahresende. Meditation ist mentales Großreinemachen, Aufräumen und Platz schaffen für Kreativität, Veränderung, Neues.

Rezitiert wird das 33. Pauri aus dem Jap Ji Sahib, einem spirituellen Text von Guru Nanak. Diese Meditation dient der Auflösung von Angst und hilft bei der Überwindung des Ego. Es ist ein starkes Mantra mit einer starken Wirkung.
Hier findest du eine Version zum Reinhören.

Bitte anmelden, SMS oder Tel 0176 20 444 398
oder Mail an info@yogaplus-punkt.de
ORT: YogaPlusPunkt, Nonnenstraße 4, 04229 Leipzig
Kosten: 30 – 50 € nach Selbsteinschätzung.

Falls wir dazu raten die Meditation zu pausieren oder abzubrechen, ist dem Folge zu leisten.

Miniworkshop

Ankommen in 2013 und innere Ausrichtung für das Jahr

Die Auftaktveranstaltung zum Jahresbeginn ist beinahe schon Tradition. Ich lade ein, mit Kundalini Yoga die eigene Energie, die Vorsätze und Wünsche mit der Energie des neuen Jahres in Einklang zu bringen. Im theoretischen Teil schauen wir auf das neue Jahr unter atrologischen und numerologischen Aspekten. Wir nutzen Kriya und Meditation, um uns auf das Jahr einzustimmen. In einem kleinen Ritual verankern wir die persönliche Ausrichtung.

Dezember 2012

„MUL MANTRA“ MEDITATION

 KUNDALINI RISING 2012

Wir laden dich ein zu einer längeren Meditation zum Jahresende. Meditation ist mentales Großreinemachen, Aufräumen und Platz schaffen für Kreativität, Veränderung, Neues.

Rezitiert wird das Mul Mantra, der erste Vers aus dem Japji Sahib, einem spirituellen Text von Guru Nanak. Diese Meditation geht einher mit einem Ausgleich des gesamten Systems und schafft eine stabile Grundlage, um vollkommen im Fluss zu sein und im Kontakt mit der Wahrnehmung der Seele in jedem Moment. Hier findest du den Text zum Üben. und hier findest du eine Version zum Reinhören

Ablauf: Wir beginnen um 4:30h mit dem Lesen des JapJi und einem kurzen kraftvollen Yogaset. Danach chanten und rezitieren wir das Mantra für jeweils 50 Minuten und haben immer um 10 Minuten vor der vollen Stunde eine Pause und Gelegenheit sich außerhalb des Meditationsraums die Füße zu vertreten. Eine einstündige Mittagspause von 13 bis 14 h ist vorgesehen.
Wer nicht den ganzen Tag mitmachen möchte, kann auch für eine kürzere Zeit bleiben oder später dazukommen, möglich ist das um 8h, 11h oder 14h.
Für die Mittagspause bringt jeder etwas für das gemeinsame Bufett mit (vegetarisch und leicht). Für Tee, Nüsse und Obst ist gesorgt.

Mit Grüßen von
Bhajan Kaur und Gianwant Singh

Falls wir dazu raten die Meditation zu pausieren oder abzubrechen, ist dem Folge zu leisten.

Miniworkshop

Kundalini Yoga für Paare -

Vorab: Es ist nicht unbedingt notwendig, als Paar zu erscheinen. Auch wenn der Partner nicht mitkommen möchte oder Du derzeit keine feste Zweierbeziehung unterhältst, bist du herzlich willkommen.

Inhaltlich geht es darum, wie zwei Dinge gleichzeitig geschehen können: Entwicklung der einzelnen Person in der Beziehung (oder auch Dank der Beziehung oder auch trotz der Beziehung) und Entwicklung der Beziehung im Sinne von mehr Tiefe und mehr Nähe. 

Neben sogenannten Venuskriyas aus dem Kundalini Yoga wird es auch einen theoretischen Teil und eine Kommunikationsübung geben.

Anmeldung: bitte schriftlich und per Mail info@yogaplus-punkt.de

September 2012

Bandhas, Kobra und Heuschrecke

Haltungsworkshop  mit Christine Bhajan Kaur Glander-Rieker

 Na, ob das alles so optimal ist, was sie drei auf dem Bildchen praktizieren?

In diesem Miniworkshop nehmen wir uns Zeit für die korrekte Ausführung von Kobra und Heuschrecke und setzen die Bandhas unterstützend ein.

Oft ist uns im Kundalini Yoga die Korrektheit der Form nicht so wichtig. Wir üben dynamisch und gehen zügig von einer Übung in die nächste. Dadurch entsteht ein bestimmter und auch gewollter Spannungsbogen über die ganze Kriya und wir leiten die Energie entsprechend des Themas der Stunde.

Trotzdem möchten wir als Yogaübende doch korrekt sein in der Ausführung und uns nicht unnötig weh tun und als Yogalehrer sind wir gehalten, die Klassen entsprechend anzuleiten und durch die Übungen zu führen.

Dieser Miniworkshop dient dem Bedürfnis nach Vertiefung des Wissens zu einzelnen Asana: Worauf genau ist zu achten, wie genau kann ich ein Asana anleiten und worauf achte ich als Übende/r, damit alle optimal in die Haltung hineinfinden, wie korrigiere ich verbal und wie fühlt sich der Unterschied an zwischen einem korrekt ausgeführten Asana und einem irgendwie und so gut ich es kann in die Haltung gekommen und hab die 3 Minuten durchgehalten.

Der Kurs richtet sich an Kundalini YogalehrerInnen und solche, die es werden (wollen). Aber auch Kundalini Yoga Übende, die schon länger dabei sind, sind herzlich willkommen.

Ende September 2012

… in Wahrheit ist es Liebe …
mit Seva Kaur Becker

Diesmal zum Thema:  " Es ist was es ist, sagt die Liebe"

Es geht um Toleranz als Grundlage für mitfühlende Beziehungen. Um die Liebe zu heilen, gibt es einen Weg, der den Grundsätzen der Sat Nam Rasayan Heilkunst entspricht:

Erlaube alle Empfindungen und vertraue auf dein Gefühl.
Lass deine Vorstellungen los
Alles darf sein

Der Kurs geht über einen Abend und einen Tag, so dass genug Zeit ist, Yogaübungen kennenzulernen und zu üben, die uns die nötige Stabilität geben toleranter zu sein und damit froher und entspannter in unseren Beziehungen.
Wir werden Sat Nam Rasayan, die Yoga Heilkunst, entweder kennenlernen oder auffrischen. Auch für Fortgeschrittene ist der Kurs geeignet, weil wir bei den Übungen am Kursthema bleiben. Es wird ein Abend und ein Tag für Heilung sein.

MAI 2012

Yogatag zur Selbsterforschung zum Thema Selbstwert und Bestimmung

Vom Loslassen und dem Finden des Anfangs im Ende

mit Christine Bhajan Kaur Glander-Rieker

Die meisten Menschen haben eine Sehnsucht nach Sinn. Sei es, dass sie das eigene Tun als sinnvoll erleben, sei es dass sie verstehen möchten, was denn der Sinn dessen ist, dass das Leben gerade so ist, wie es ist.

Sinn im Leben hat etwas zu tun mit Erfüllung und Bestimmung. So kann es bei manchen sein, dass sie einen vollen Alltag haben und gut beschäftigt sind, sie aber das Gefühl nicht loswerden, dass sie nicht tun und leben, wozu sie geboren sind. In stiller Stunde fragt man sich dann, wer bin ich? Wozu bin ich hier? Was ist meine Aufgabe und was ist mein Geschenk für diese Welt? Andere sind über lange Zeit ganz einverstanden ist mit allem, wie es ist. Doch dann ändert sich etwas, eine oder mehrere Bedingungen und auch hier tauchen diese Fragen auf. Das Leben muss neu ausgerichtet werden, damit eine neue Sinnfülle entstehen kann.

Yogi Bhajan, der ein Faible für Zahlen hatte, hat die Zeitlinien im Leben in 7ener, 11er und 18er Rhythmen unterteilt und die entsprechenden Lebensalter als Marksteine für diese Lebensfragen markiert. So gesehen ist es dem Leben also inhärent durch Krisen zu gehen. Auch die Ergebnisse der neueren Hirnforschung zeigen, dass wir für die Entwicklung Krisensituationen brauchen, aber auch, dass Menschen, die es gewöhnt sich, diesen Fragen zu stellen, leichter durch Krisen durchgehen.

Der Tag ist bestimmt von Übungen, Kriyas und Meditationen und Imagination zu diesem Thema.

Samstag 12. Mai 2012, 10 – 17 Uhr, 65 €

Anmeldung per E-Mail, begrenzte Teilnehmerzahl, für die Mittagspause eine Kleinigkeit für das vegetarische Buffet mitbringen. Tee und Wasser sind da.

JUNI 2012

YOGA & AUGENTRAINING 

FÜR MEHR DURCHBLICK IM LEBEN

mit Thomas Hari Jiwan Singh Wesselhöft


Thomas Wesselhöft arbeitet als Heilpraktiker und Yoga-Coach mit individuellem Einzeltraining und inspirierenden Seminaren. Er ist Dozent in der 3HO Yogalehrer-Ausbildung, Autor verschiedener Fachbücher und ein Experte auf dem Gebiet des Sehtrainings.

Wenn Sie Interesse haben, Ihre Sehschärfe nachhaltig zu verbessern, freuen wir uns auf Ihre Anmeldung.

GEBEN SIE IHREN AUGEN EINE ECHTE CHANCE !

Mai 2012

Naad Yoga Workshop - eine Einführung 

mit Angad Singh Hülsmann

„Singe und lausche, und dein Geist wird von liebe erfüllt sein.“ (SGGS)

Wir sind alle als Naad Yogis geboren. Ein Neugeborenes braucht keine Instruktionen, keine Worte, um sich auszudrücken, und die Mutter braucht kein Diplom oder Studium, um ihr Kind zu verstehen. Sie erkennt am Klang ihres Babys, ob es hungrig ist oder die Windel gewechselt werden muss.

Wir müssen wieder lernen richtig zuzuhören, uns selbst, unserem Verstand, unserer Seele. Wenn wir uns selbst verstehen und kennen, dann erst verstehen und kennen wir auch andere und folglich die ganze Welt. Dann gibt es keinen Stress und keine Probleme mehr, sondern nur noch den Segen des Verstehens, des Glücks, der Zufriedenheit und der Dankbarkeit für alles, was uns umgibt und uns begegnet.

Erfahre in diesem Workshop die heilende Kraft des Naad Yoga, lerne Werkzeuge und Techniken, die dir dabei helfen, ein erfülltes, glückliches und gesundes Leben zu führen.
Es sind KEINERLEI Vorkenntnisse erforderlich, weder musikalisch noch yogisch.

März 2012

Einführung in die Yoga Numerologie

mit Fateh Singh aus Hamburg

Samstag und Sonntag können auf jeden Fall auch einzeln gebucht werden!

Am Samstag gibt es eine allgemeine Einführung in die tantrische Numerologie mit folgenden Themen: die 10 Körper, 11 Zahlen, 5 Grundpositionen und praktische Übungen.

Am Sonntag unterrichtet Fateh zur Vertiefung der einzelnen Zahlen und 5 Positionen durch Yoga, Akara Numerologie und Hinweisen die Yogi Bhajan und Guru Dev Singh gegeben haben.

Für mehr inhaltliche Infos klicke einfach auf die orange unterlegte Überschrift.

Für den Sonntag sind Vorkenntnisse erforderlich. Wer im letzten Jahr schon beim Einführungsseminar dabei war, bringt diese Vorkenntnisse mit. Andere planen beide Tage ein.

Für Sat Nam Rasayanis ist dieses Seminar als Grundlage für die Arbeit mit Symbolen zu empfehlen.

schon vorbei :( - manches kommt nochmal wieder :)

Heilung im Selbst finden - Supervision für Yogalehrerinnen

mit Christine Bhajan Kaur Glander-Rieker

Immer wieder kommen Kollegen und Kolleginnen auf mich zu mit Fragen, die sich aus ihrem Berufsalltag ergeben. Das geht von der Gestaltung der Werbung über die Klarheit der Zahlungsmodalitäten bis hin zu Konflikten in den Gruppen. Ich habe festgestellt, dass es sich bei diesen Fragen häufig um Konflikte handelt, mit denen wir uns alle im Zuge der Professionalisierung als YogalehrerInnen auseinandersetzen müssen. Eine Bearbeitung in der Gruppe kann jede/n einzelne/n stärken und jede/r einzelne kann von der Bearbeitung des Konflikts einer KollegIn profitieren, wohlmöglich lange bevor sie oder er selbst in die Verlegenheit gekommen ist.

Ich arbeite im Kurs im wesentlichen prozessbegleitend, bringe aber auch ein Angebot an Yoga und Meditation mit. Andere Methoden kommen aus der Aufstellungsarbeit, der Maltherapie, der Gestaltarbeit, wir benutzen das Hooponopono, Übungen und Meditationen aus dem Yoga.

Neue Wege mit Kindern - Zur Bedeutung einer prozessorientierten Haltung in der Erziehung

Was üblicherweise Erziehung genannt wird, ist genau betrachtet eigentlich Beziehungsgeschehen. Darum können wir an den Sorgen, Nöten und Konflikten, die wir als Eltern mit unseren Kindern erleben, immer etwas über uns selbst erfahren. Wenn wir uns einlassen, beginnt Veränderung zuerst bei uns. Wir selbst wachsen und weil wir der wichtigste "Wirkfaktor" in der vorbereiteten Umgebung des Kindes sind, wendet sich unser Einfluss zum Positiven.

Richard Alf ist Musiker und Gestalttherapeut und selbst Vater von vier erwachsenen Kindern. Er lebt in Freiburg und ist dort Mitarbeiter des Vereins für essentielle Gestaltarbeit, e.V.

In Leipzig bietet er seit drei Jahren Elternkurse an. Das nächste Einführungswochenende findet vom 28.-30.Okt. 2011 in den Räumen von Yogapluspunkt statt.


Neue Wege mit Kindern

In unserer heutigen Zeit liegen zahllose Erkenntnisse aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen vor, die sehr gute Wegweiser für angemessenes Verhalten im Umgang mit Kindern und Jugendlichen bereit halten. Dass sie nach wie vor so selten benutzt oder erfolgreich in die Tat umgesetzt werden, hat unter anderem damit zu tun, dass diese Erkenntnisse zwar unseren Verstand zu erreichen vermögen, jedoch seltener unser Fühlen. Wirklich kompetentes, liebevolles Verhalten entsteht aber aus dem Zusammenwirken von Herz und Verstand, und zwar in dieser Reihenfolge. Erst das, was wir mit unseren Sinnen erlebt haben, findet Eingang in unser Seelenleben, von wo aus es selbstverständlich in unseren alltäglichen Beziehungen wirkt.

Das vorliegende Kursangebot beinhaltet beide Aspekte: den Erwerb von Wissen aus aktuellen, pädagogisch relevanten Disziplinen wie z.B. Bindungsforschung, Entwicklungspsychologie, Neurowissenschaften, aber vor allem die Auseinandersetzung mit der eigenen alltäglichen Lebenswirklichkeit, der lebendigen Gestaltung unserer Beziehungen. Diese Arbeit ist prozess- und selbsterfahrungsorientiert. Sie verteilt sich auf die Dauer von ca. zwei Jahren und beinhaltet 12 Termine im Abstand von jeweils 6 – 8 Wochen. Der erste Termin gibt einen Einblick in die Arbeit, danach erfolgt eine verbindliche Anmeldung für die weiteren Termine.
Inhaltliche Schwerpunkte: Prozessorientiertes Arbeiten mit aktuellen Erziehungsthemen und Konflikten Selbsterfahrung und Reflexion von Rollen(vor)bildern und Kindheitsprägungen Gestaltarbeit mit Aufmerksamkeits - / Gewahrseins - / Kontakt - übungen Meditative Übungen zur Entwicklung der Intuition und des Verständnisses der inneren Verbindung von Eltern und Kindern Spiel und Kreativität, ihre Bedeutung für die kindliche Entwicklung Gruppenarbeit und werteorientierter Erziehungsdiskurs

SommerYoga - MiniWorkshopsOng Namo

BreathWalk

mit Christine Bhajan K. Glander-Rieker

Der Kurs beinhaltet eine fundierte Einführung in Theorie und Praxis des BreathWalk und zwei Walks.Vorkenntnisse sind NICHT erforderlich.

Aus der Stille

Kundalini Yoga und systemische Aufstellungsarbeit

Christine Glander-Rieker

Seit einiger Zeit arbeite ich im Coaching immer öfter auch mit der Methode systemischen Aufstellungsarbeit im Einzelsetting. Bei diesem MiniWorkshop wird es nun darum gehen, mittels Techniken aus dem Kundalini Yoga die neutrale Achtsamkeit aller TeilnehmerInnen zu erhöhen und erst dann mit der Systemischen Arbeit beginnen.

Wir werden Grundkonstellationen stellen, wie sie in vielen Systemen vorkommen und bei Bedarf auch ein einzelnes Anliegen aufstellen. 


--------------------------------------------------------------------------------

 Kundalini Rising - ein Meditationsprozess über 10 Tage

in den Rauhnächten 2010/2011 nach der Lehre von Yogi Bhajan,

angeleitet von Christine Bhajan K. Glander-Rieker

Kundalini nennt man die jedem Menschen innewohnende Kraft der Bewusstheit. Nach den Lehren des Yoga ruht diese Kraft an der Wurzel der Wirbelsäule im Becken und muß erweckt werden. Dies kann auf sehr unterschiedliche Weise geschehen. Wenn sie einmal erwacht ist, soll sie gerichtet durch den Hauptenergiekanal Sushumna aufsteigen. Dieser Energiekanal wird beschrieben als in oder nahe an der Wirbelsäule liegend. Auf ihrem Weg nach oben berührt Kundalini alle Chakren und damit alle Lebensthemen. Die Kundalini wird oft mit einer Schlange verglichen, aber auch als die "Locke im Haar des Geliebten"  beschrieben.

Yogi BhajanBei dem von Yogi Bhajan übermittelten Meditationsprozess geht es um die Erweckung des inneren Heilers. Es ist eine spirituelle Übung, um den heilenden Raum im Innern einzuweihen. Dazu werden die Energiekanäle zunächst gereinigt, dann die Wahrnehmung durch eine Mantrameditation stark verfeinert. Es ist eine sehr intensive Übung.Deswegen sollte über diese Zeit ein tantrische Diät gehalten werden.

Der Meditationsprozess hat verschiedene Phasen, die zum Teil in der Gruppe und zum Teil allein zuhause vollzogen werden. Für die TeilnehmrerInnen an diesem Prozess wird eine E-Mail-Gruppe eingerichtet, über die die ganze Zeit Verbindung und Austausch möglich sind.

Der Kurs ist geeignet für alle, die schon länger Kundalini Yoga praktizieren und Interesse an Meditation haben. Er eignet sich auch für alle Kundalini YogalehrerInnen und Sat Nam Rasayanis. Erfahrung mit Kundalini Yoga und Meditation ist auf jeden Fall Voraussetzung für die Teilnahme.

  1. Einführung ins Thema, Information zum Ablauf, Rezepte für die tantrische Diät (kostenfrei und offen für alle Interessierten)
    Mo 6.12.2010: 20 - 21:30 h
  2. Reinigung der Eergiekanäle, Kundalini Yoga plus Meditation:
    Mo 27. Dezember 2010: Sushumna-Meditation 8 - 9:30 h
    Di   28. Dezember 2010: Ida-Meditation           8 - 9.30 h
    Mi  29. Dezember 2010: Pingala-Meditation      8 - 9:30 h
  3. Kundalini rising - 7 Tage individuelle Mantrameditation, Kontakt in der E-Mail-Gruppe
    Do 30. Dezember 2010 bis 5. Januar 2011
  4. Austausch zum Abschluss, Yoga und Meditation
    Mi  5. Januar 2011, 18 - 20 h

Kosten für den gesamten Prozess inkl. Begleitung und Material:
108 € regulär / 81 € ermäßigt. Persönliche Anmeldung erforderlich. Kundalini Yoga Erfahrung wird vorausgesetzt und ist auch notwendig.

Zu Gast bei YogaPlusPunkt:

Richard Alf: GESTALT-INTENSIVE - Wandel und Wachstumsprozesse

Dieser Kurs bietet Gelegenheit, die Ruhe "zwischen den Jahren" zu nutzen, um tief in den eigenen Prozess einzutauchen. Schauen, was enden und was Form gewinnen will, wie wir unser Leben persönlicher, befriedigender, freudvoller leben können. Wir benutzen dazu Gestalt- und Körperarbeit sowie kontemplative Übungen, auch mit Musik.

Leitung: Richard Alf - Gestalttherapeut, Musiker

Zeiten:

  • Mo 27.12.2010  17 - 20 UHR
  • Di – Fr 28. bis 31.12.2010 10 - 13.30 UHR

Seminargebühr: 250,- €:

Anmeldung: richard_alf@web.de oder Tel.: 0761/22487

Zur Bedeutung einer prozessorientierten Haltung in der Erziehung Was üblicherweise Erziehung genannt wird, ist genau betrachtet eigentlich Beziehungsgeschehen. Darum können wir an den Sorgen, Nöten und Konflikten, die wir als Eltern mit unseren Kindern erleben, immer etwas über uns selbst erfahren. Wenn wir uns einlassen, beginnt Veränderung zuerst bei uns. Wir selbst wachsen und weil wir der wichtigste "Wirkfaktor" in der vorbereiteten Umgebung des Kindes sind, wendet sich unser Einfluss zum Positiven.Richard Alf ist Musiker und Gestalttherapeut und selbst Vater von vier erwachsenen Kindern. Er lebt in Freiburg und ist dort Mitarbeiter des Vereins für essentielle Gestaltarbeit, e.V. In Leipzig bietet er seit drei Jahren Elternkurse an. Das nächste Einführungswochenende findet vom 28.-30.Okt. 2011 in den Räumen von Yogapluspunkt statt.